Michael Jackson - gone too soon!


Michael Jackson ist tot!


Marcel Avram and Michael JacksonDie Nachricht vom plötzlichen Tod des erfolgreichsten
Pop-Künstlers aller Zeiten macht mich tief betroffen. Wir kannten uns über 35 Jahre, waren Partner bei unzähligen Konzerten in der ganzen Welt und wurden echte Freunde.

Wenn ich an Michael denke, sehe ich als Erstes immer noch den 14jährigen Jungen vor mir, den ich 1972 noch als Leadsänger der Jackson 5 unter Vertrag nahm. Schon damals war zu spüren, dass dieser Junge zu Größerem geboren war, obwohl niemand ahnen konnte, welche unglaublichen Ausmaße seine Karriere annehmen würde. Als er dann als Solokünstler Musik machte und von Album zu Album immer besser wurde, war klar, dass zu diesem einmaligen Talent auch noch nie dagewesene Shows gehörten, mit denen er in den nächsten Jahren die ganze Erde begeisterte.

Ich durfte teilhaben am Königreich des King of Pop. Drei große Welttourneen führten uns durch alle fünf Kontinente. Bei über hundert Stadionshows konnte ich als Produzent und Veranstalter an seiner Seite sein und kannte den Megastar als Mensch hautnah. Wenn man so viele so außergewöhnliche Augenblicke zusammen erlebt, wird aus dem Miteinander ein Stück Gemeinsamkeit und aus einer geschäftlichen Zusammenarbeit tiefe Freundschaft. Und dass er mich dann später einlud, mit ihm zusammen noch einmal künstlerisches Neuland zu betreten. Das war „Michael Jackson und Friends“ das größte Charity-Konzert, live übertragen in 50 Ländern, mit Rekorden bei den Einschaltquoten und den Spenden, was ihm noch viel wichtiger war. Denn die musikalischen und Erfolgsrekorde hatte er zu diesem Zeitpunkt ohnehin schon alle gebrochen. Natürlich haben wir uns auch gestritten – das gehört zu einer guten Freundschaft. Auch diese Art von Reibung hat letztlich für uns Wärme erzeugt. 

Ich weiß aus eigenem Erleben, wie ungeheuer genau, professionell und arbeitsintensiv sich Michael auf jeden seiner Auftritte vorbereitet hat. Dass er gerade jetzt, nur wenige Tage vor den ausverkauften Sensationskonzerten in London gestorben ist, ist umso tragischer. Denn ich bin mir sicher, er hätte hier der Popwelt wieder einmal gezeigt, wer der King ist.

In seinem Song „Gone Too Soon“ hat Michael über einen verstorbenen Freund geschrieben: „Born To Amuse, To Inspire, To Delight. Here One Day, Gone One Night”. Jetzt gilt diese Zeile auch für ihn selbst. Der Pop hat seinen King verloren, ich einen Freund.




Gone Too Soon

Michael Jackson is dead


The news of the sudden death of the world’s most successful pop star of all times has deeply saddened me. We had known each other for over 35 years. As partners we worked on countless concerts all around the world and we became very close friends.

When I think about Michael, I still see him as that fourteen-year-old boy, lead singer of the Jackson 5, the band I signed back in 1972. It was already obvious then that this boy was born for greater things to come but nobody could have sensed the magnitude of the career he would later achieve. When he became a solo artist and got better from album to album it was clear that his talent had to be further enhanced by extraordinary shows that had never been seen before. Shows that had the whole world in a frenzy over the years to come.

I was allowed to be a part in the kingdom of the King of Pop. Three extensive world tours lead us through all five continents. For more than a hundred stadium shows I had the pleasure to be his Producer and Promoter and I got to know this megastar really well as a person. When you share so many extraordinary moments a co-operation turns into some sort of common ground. And this way a business relationship turned into a very close friendship. So he also invited me later to venture into new artistic ground with him. “Michael Jackson and Friends” was the biggest charity show, broadcast live in over 50 countries around the world with record ratings, plus an abundance in donations which was the more important thing for him since he had already broken all musical records at that point. Of course we did have our disagreements as well – that is part of a close friendship. However, even the odd bit of friction ended up creating more warmth.

I do know from personal experience how painstakingly, professionally and hard working he used to prepare for his shows. The fact that he had to die just now, a few days before his sensational sold out London shows makes this loss even more tragic. I am absolutely certain he would have shown the pop world who the real king is.


With his song “Gone Too Soon” Michael wrote about a friend who had died: “Born To Amuse, To Inspire, To Delight. Here One Day, Gone One Night”. Now these lyrics have come true for himself. The pop world has lost it’s king, I lost a friend.


Marcel Avram

home biography story gallery concerts friends


Copyright © Marcel Avram • All rights reserved